Abtauen leicht gemacht – das Eis richtig anpacken

Wie gut kennen Sie Ihren Gefrierraum oder Ihre Kühltheke? Ist Abtauen notwendig – und wenn ja, wie oft? Und nicht zuletzt: Wie geht es richtig? Lesen Sie diesen coolen Artikel!
  • Maria Sotberg

    Writer

  • Christian Grotkopp

    Sales

veröffentlicht

aktualisiert

Defrosting made easy - take control of the ice
Photo by Thunderstock from Getty Images

Bei manchen Kühl- und Gefriertheken oder -schränken ist regelmäßiges Abtauen unerlässlich, um eine optimale Funktion zu gewährleisten. Zu viel Eis in Ihrem Kühl- oder Gefrierschrank kann die Kaltluftzufuhr blockieren. Das führt entweder dazu, dass das Gerät mehr arbeiten muss oder die Temperatur zu hoch wird. Beide Fälle sind ungünstig.

Einfach mal chillen

Tipp
Wenn Ihre Theken häufig vereisen und Sie dementsprechend häufig manuell abtauen müssen, kann das Problem an Ihrem Kühlsystem oder Ihren Einstellungen liegen. Lassen Sie das System von Ihrem Wartungsunternehmen überprüfen.

Vermutlich haben Sie das Gefühl, dass Sie zu selten abtauen... Natürlich kann das der Fall sein – der Bedarf ist bei Gefrierschränken und Tiefkühlräumen ganz unterschiedlich. Aber in Wirklichkeit sind Sie wahrscheinlich eher ein wenig zu eifrig! Die meisten machen nämlich den Fehler, dass sie zu oft abtauen. Hierfür gibt es eine ganz einfache Erklärung: Früher haben sich Kühl-/Gefriertheken und -schränke schnell beschwert, wenn sie nicht 2- oder 3-mal am Tag abgetaut wurden. Modernere Anlagen sind da in der Regel wesentlich anspruchsloser.

Wenn Sie kürzlich auf ein modernes, CO2-basiertes Kältemittel umgestellt haben, müssen Sie auch die Systemeinstellungen ändern.

Aber macht es keinen Unterschied, wenn ich es öfter mache, werden Sie vielleicht denken? Doch, schon – denn Abtauen verbraucht mehr Energie. Wenn Sie es öfter als nötig tun, verschwenden Sie einfach Energie. Und das wollen wir nicht.

Die richtige Abtauroutine finden

Die richtige Abtauroutine hängt von Ihren Geräten ab. Deswegen ist es wichtig, dass sie sich wirklich damit vertraut machen. Außerdem gibt es viele weitere Faktoren, die einen Einfluss darauf haben, ob Sie Ihre Kühl- oder Tiefkühlgeräte von Eis befreien müssen.

Wie oft wird der Raum genutzt? Wie hoch sind sonst die Raumtemperatur und die Luftfeuchtigkeit? In einem Lagerraum für Molkereiprodukte, wo ständig die Tür auf- und zugeht und viel feuchte und warme Luft eindringt, ist die Eisbildung beispielsweise höher. In diesem Fall müssen Sie natürlich öfter abtauen.

So erhalten Sie die volle Kontrolle und den Überblick

Woher weiß man dann, wann es Zeit zum Abtauen ist? Und woher wissen Sie, dass Ihre Maßnahmen Wirkung zeigen – hat das Abtauprogramm wirklich geholfen? Intelligente Sensoren können Ihnen hierauf heute eine genaue Antwort geben: Sie können erkennen, ob der Luftstrom ausreichend ist, und die Temperatur messen, bei der sich Eis bildet.

Mit IWMAC können Sie einfach nachverfolgen, ob die elektrischen Heizelemente ordnungsgemäß arbeiten oder ob Sie manuell eingreifen und abtauen müssen. Beobachten Sie, ob die Temperatur steigt, wenn Sie das Abtauprogramm eingeschaltet haben. Wenn nicht, wird das Eis nicht schmelzen.

Wenn Sie Ihr IWMAC mit zusätzlichen Intelligente Funktionen ausstatten, können Sie ganz leicht simulieren, ob Sie zu oft abtauen oder nicht. Zudem werden Ihnen Abweichungen sofort angezeigt, damit Sie Ihren Energieverbrauch optimieren können. Das ist viel billiger, als jeden einzelnen Sensor manuell zu überprüfen oder überprüfen zu lassen.

Behalten Sie die Abtauzeit im Auge

Tipp
Denken Sie, dass Sie in Ihrem Geschäft zu oft abtauen? Erkundigen Sie sich bei Ihrem Wartungsunternehmen, warum die Sollwerte so eingestellt sind, wie sie sind.

Sind Sie für die Kühltheken und Tiefkühltruhen zuständig? Dann brauchen wir Ihnen von lästiger Vereisung vermutlich nichts zu erzählen. Aus Frustration die Ausschalttemperatur zu erhöhen, in dem Glauben, dem Eis so kurzen Prozess zu machen, ist eine Idee, auf die man leicht verfallen kann. Besser ist es aber, einen kühlen Kopf zu bewahren und ähnliche Werte für die Ausschalttemperatur und Produkttemperatur zu wählen.

Wenn Ihr Tiefkühlraum nach 10 Minuten vollständig abgetaut ist, ist es nicht sinnvoll, die Abtauzeit auf 30 Minuten einzustellen. Das Ziel ist es, das Eis zu schmelzen – nicht das Gerät zum Beheizen des Tiefkühlraums zu verwenden. Das ist Energieverschwendung.

  • Temperaturkontrolle
  • Wärmerückgewinnung

Wollen Sie volle Kontrolle über Ihre Abtauabläufe?