Umweltmanagement ist nicht mehr wegzudenken

Energieverbrauch und -kosten sind und werden immer wichtig sein. Aber wie steht es mit den anderen Parametern, mit denen sich ein Gebäude messen lässt? So erhalten Sie einen Überblick über Energie, Abfall und Emissionen sowie ein optimales Reporting – und machen Umweltmanagement zu einem integrativen Bestandteil des Alltags.
  • Maria Sotberg

    Writer

veröffentlicht

aktualisiert

Environmental management
Foto: danchooalex / Getty Images

Gebäudeeigentümer, Betriebsleiter und Mieter haben jeweils eigene Maßstäbe, die sie an ein Gebäude anlegen. Emissionen und Verbrauch sollten möglichst niedrig sein. Denn wir wollen Verantwortung für den Fußabdruck übernehmen, den wir hinterlassen. Umweltmanagement ist nicht mehr wegzudenken – wer den Anschluss nicht verlieren will, braucht einen Überblick über bestimmte Faktoren.

Tägliche Kontrolle mit nachhaltigem Management

ISO-Zertifizierungen, Eco-Lighthouse, Nordisches Umweltzeichen, „Drucken Sie diese E-Mail nicht aus“ und Mülltrennung sind nur einige der Dinge, die wir tun, um unseren Arbeitsplatz oder unser Gebäude möglichst nachhaltig zu gestalten. Wer allerdings wirklich auf Energiemonitoring setzen will, sollte unbedingt noch weitere Parameter einbeziehen.

Es reicht nicht aus, Menschen zu benachrichtigen und Energie zu managen. Jede Art von Verbrauch sollte einbezogen werden: Wasser, Abfall,CO 2. Nicht zuletzt ist ein zuverlässiges Reporting der wichtigsten Kennzahlen entscheidend. So erreichen Sie Ihr Ziel:

Energiemonitoring – und etwas mehr

Was ist ein EMS-Lösung?

Ein EMS-Lösung (Energy Monitoring System) liefert den Nutzern Daten über ihre Verbrauchsmuster, um fundierte Entscheidungen zu treffen und die Einsparungen zu maximieren. Diese Informationen helfen Ihnen dabei, die Ausgangsbasis zu definieren, Abweichungen festzustellen, Ursachen zu ermitteln, Ziele zu setzen und die Ergebnisse Ihrer Maßnahmen zu überwachen - insgesamt wird so ein gesünderer und effizienterer Betrieb geschaffen.

Eine umfassende EMS-Lösung (Energy Monitoring System) kann alle Energiedaten verwalten, unabhängig vom Kommunikationsprotokoll. Auf diese Weise können Sie durch genaue Messungen und Bewertungen von Emissionen die Kontrolle über Ihren Betrieb übernehmen. Das ist gut für die Umwelt und senkt die Betriebskosten. Aber das ist noch längst nicht alles.

Denn wenn Sie Energie intelligent und sparsam nutzen wollen, brauchen Sie einen Überblick über den bisherigen und aktuellen Verbrauch.

  • Haben die Energiesparmaßnahmen einen Effekt?
  • Funktioniert die Automatisierung optimal?
  • Bei welchen Gebäuden oder Prozessen sollten wir Maßnahmen ergreifen?

Energinet beantwortet alle diese Fragen.

Erhebung von Umweltdaten

Ein benutzerfreundliches System ermöglicht, alle Arten von Verbrauchsdaten zu erheben: Daten zu Energie, Wasser, Dampf, Druck, Temperatur oder Volumen sind in Litern oder kg messbar. Mit einem administrativen Tool, das optimal auf Abfall- und Umweltmanagement sowie Energieverbrauch zugeschnitten ist, profitieren Sie in jeder Hinsicht.

Dashboards und Berichte

Richten Sie Ihre Dashboards mit den Werten ein, die für Sie wichtig ist, und erhalten Sie automatische Berichte per E-Mail. So können Sie Abweichungen und Einsparpotenzial ablesen. Gleichzeitig können Sie das Reporting-Tool vollkommen flexibel auf Ihre Organisation und Ihre spezifische Branche zuschneiden.

Energinet Dashboard
Sehen Sie die wichtigsten Daten auf Ihrem Energinet-Dashboard.

Worauf warten Sie?

Wenn Sie bereits Energiedaten in Ihre Kiona-Lösung integriert haben, können Sie sich ganz leicht an Energinet anschließen. Kombinieren Sie Warnungen, Verwaltung und Energiemanagement in einem kompletten Reporting-Tool – dann sind Sie wirklich auf dem Weg zu Umweltmaßnahmen, die auch Wirkung zeigen.

  • Energieanalyse
  • Energieanalyse
  • Energieoptimierung
  • Energieoptimierung
  • Berichterstatter
  • Berichterstatter

Möchten Sie mehr über Energinet erfahren?